© by stockpics, fotolia.com

kooperativ

kooperativ

vernetzt

vernetzt

engagiert

engagiert

Aktuelles, Vergangenes und Kommendes

aus unserem Netzwerk und der Szene

Ab sofort kannst du Beiträge teilen und kommentieren! Klicke einfach auf die jeweilige Headline.

“Laser-Haptik“ Workshop mit Bernhard Rameder (rausgebrannt)

Am 14.5. war ich bei einem sehr spannenden Workshop bei DesignAustria. Das Thema „Laser-Haptik“, der Vortragende Bernhard Rameder von ausgebrannt (Link http://rausgebrannt.at/).

Es ist wirklich unglaublich, was mit Lasertechnik bearbeitet werden kann! Von Papier bis Stahl ist alles machbar, der Fantasie und den Materialien sind kaum Grenzen gesetzt.
Berhard hat uns viele Beispiele gezeigt. Ziel ist immer, mittels Laser einen 3D-Effekt bis hin zu kompletten Ausstanzungen zu bewirken, es kann Text graviert oder rausgebrannt werden, Logos, aber auch Graustufenbilder lassen sich kreativ auf unterschiedlichste Materialien bringen. Die Anwendungen: Buchcover, Einladungen, Visitenkarten, Mailings, Leitsysteme… Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Zum Schluss durften wir selbst experimentieren, das Ergebnis: „greengraphics.at“ auf einem Salatblatt und einer Melanzani! Kreativen und nachhaltige Gestaltungen: greengraphics! 🙂

Individuelle Visitenkarten von greengraphics

Das Thema Visitenkarten ist ein spannendes und herausforderndes – schließlich spricht man ja auch bei einer Webpage von der „Visitenkarte des Unternehmens“. Die Visitenkarte hat also einen hohen Stellenwert. Eine schön gestaltete, auch haptisch angenehme oder auffällige Visitenkarte ist immer ein guter Einstieg in ein Gespräch. Im Geschäftsleben ist es nach wie vor extrem wichtig, seinem Gegenüber seine Visitenkarte zu übergeben. Die/der GesprächspartnerIn hat etwas für den Moment in der Hand, kann im Laufe des Gesprächs auf die Karte schauen wenn sie/er sich ev. den Namen nicht sofort gemerkt hat (man erleichtert seinem Vis-a-vis also die persönliche Anrede und schafft somit einen Wohlfühlfaktor im Gespräch) und hat nach dem Meeting die Kontaktdaten bei der Hand.

Für meine Kunden gestalte ich unterschiedlichste Karten. Drei Beispiele hier:

Die „klassische“ Karte für den Trockenbau-Betrieb Bogut-Bau beinhaltet alles, was für die Kontaktpflege nötig ist. Der Wechsel von weißer zu blauer Fläche symbolisiert die Tätigkeit des Unternehmens und erzeugt positive Spannung.

Das zweite Beispiel ist eine Visitenkarte, die auf Baumwollbüttenpapier aus österreichischer Produktion gedruckt wurde. Meine Kundin wünschte sich dieses ganz besondere und haptisch sehr angenehme Material für ihre privaten Visitenkarten. Ich habe auch für mich gleich Karten mitproduziert, weil ich auch begeistert bin von dem Büttenpapier. Das ausgefallene Material und eine saubere Produktion machen diese Karte trotz schlichter Gestaltung zu etwas ganz besonderem.

Die dritte Karte für DJ AMPLAYA ist die aufwändigste in dieser Reihe. DJ AMPLAYA arbeitet bei seinen Shows viel mit Schwarzlicht und Lasertechnik. Die Karten sind daher mit fluoreszierender Farbe bedruckt, sodass die Karten bei Schwarzlicht leuchten. Zusätzlich haben die Karten einen blauen Farbkern, der den Effekt des Laserstrahls aufgreift. Diese Karte ist ein ganz besonderer „Hingucker“ und fällt vor allem bei den Performances des Künstlers auf. So erhält AMPLAYA während seiner Shows schon viele Anfragen für weitere Engagements!

Ein kleiner Ausschnitt eines vielfältigen Betätigungsfeldes: Wenn ihr mehr wissen wollt oder selbst besondere Karten haben wollt bin ich gerne für euch da!

Ein Lichtblick bei der Grußkartenwahl

Ihr wollt euren Liebsten zu einem besonderen Anlass eine nachhaltige Freude bereiten?

Für den professionellen Einsatz als Glückwunschkarte, Einladung zu einem Event, Visitenkarte, Hochzeitseinladung und -Festausstattung, als Notizblock oder viele weitere Anwendungen bietet greengraphics besondere Lösungen, die beim Empfänger der Botschaft ganz bestimmt lange Wirkung zeigen.

Wie schon Marshall McLuhan formulierte: „The Medium is the Message“ – wenn ihr – beruflich oder privat – was Wichtiges zu sagen habt nutzt dafür außergewöhnliche, für sich sprechende Medien: z. B. seedpaper für nachhaltig wirkende Botschaften und bleibende Eindrücke!

Gedruckte Grußkarten zu einem besonderen Anlass zu verschicken ist auch in Zeiten von E-Mail und Whatsapp immer noch der persönlichste Weg . Geschäftspartnern und Freunden Danke zu sagen und alles Gute für das kommende Jahr zu wünschen kommt immer gut an, besonders dann, wenn jene persönlich und kreativ gestaltet werden.

Knapp vorm Jahreswechsel haben wir unser eigenes Seedpaper-Produkt aus der Produktion bekommen und sind sehr stolz darauf: Unser greengraphics Notizblock mit Spiralbindung (gibt es wahlweise auch mit Heftbindung)! Das Deckblatt besteht aus seedpaper und kann nach Verwendung des Blocks – oder natürlich auch schon früher – eingepflanzt werden. Mit etwas Wasser und Sonne wächst daraus dann eine wunderbare Blumenwiese! Natürlich entspricht auch der Rest des ca. 14 x 8,7 cm großen Notizblocks – wir haben ihn Ideenspeicher genannt – unseren Basiskriterien: die 40 Notizblätter sind aus 100% Recyclingpapier und der Rückkarton besteht aus brauner Pappe. Der Notizblock ist ein wunderbares Asset und Werbegeschenk, das bei unseren Kunden extrem gut ankommt und einen echten Mehrwert mit hohem Erinnerungsfaktor bringt. Wenn ihr mehr wissen wollt oder auch einen Werbeartikel – ein Geschenk mit echtem Mehrwert sucht wendet euch gerne an uns – denn greengraphics gestaltet Nachhaltiges! 🙂

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, sollte unsere Facebook Seite besuchen. Wir halten unsere Freunde, Kunden und Interessenten stets auf dem Laufenden, wenn wir neue nachhaltige Ideen in Produkte verwandeln.

Wer sein Seedpaper zunächst selber basteln möchte, sollte sich unseren FB- Beitrag vom 20.03.18 einmal ansehen. Lust auf mehr Nachhaltigkeit ist damit garantiert!

Papier aus Bambus und Apfel

©Smooth Panda

©Smooth Panda

JedeR ÖsterreicherIn verbraucht pro Jahr und Kopf 233 kg Papier. Für die Papierproduktion wird Zellstoff benötigt. Dieser Zellstoff wird meist aus Holz (im Besonderen von Eukalyptus und Nadelhölzern) produziert. Österreich importiert über 40 Prozent des Zellstoffes für die Papierproduktion. Deutschland über 80 Prozent. Mit dem Hunger nach Papier geht das Verschwinden von Urwäldern einher. Weiterlesen

Ressourcenschonend mit dem Rad zu den KundInnen

Christian Fischer mit Fahrrad

Bei greengraphics sind uns ressourcenschonende Fortbewegungsmittel sehr wichtig. Deshalb legen wir, wann immer möglich, Strecken zu Fuß, mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln zurück. Am liebsten sind wir mit dem Fahrrad unterwegs, weil es nicht nur der Umwelt gut tut, sondern auch der eigenen Gesundheit.
Weiterlesen

Basilikum-Zitronen Limonade

Unser SeedPaper-Projekt geht mit dem heutigen Blogbeitrag ins Halbfinale. Denn wir konnten erfreulicherweise Basilikum ernten und haben uns für euch ein köstliches Rezept ausgesucht: Basilikum-Zitronen Limonade. In wenigen Minuten ist die delikate Limonade fertig zubereitet auf jeder Party, im hoffentlich warmen Altweibersommer, ein Highlight.  Weiterlesen