Unser neues Projekt: Seed Paper

Man mag gar nicht glauben, was es auf dieser Welt alles gibt. Bei unseren Recherchen zu nachhaltigem Papier sind wir auf das wundervolle Seed Paper von Botanical PaperWorks gestoßen. Wir sind davon überzeugt, dass es sich um ein tolles Produkt handelt, womit diverse Drucksorten zum Alleinstellungsmerkmal werden. So lange es noch ein Insidertipp ist auf jeden Fall. Da uns das Seed Paper so begeistert, haben wir beschlossen, mehrere Beiträge darüber in den nächsten Monaten zu veröffentlichen. Im heutigen Beitrag stellen wir Ihnen das Produkt vor. 

Pflanzbares Papier für jeden Anlass

Die Idee hinter dem Seed Paper ist, dass es eingepflanzt werden kann. Wie oft landet eine Visitenkarte nach wenigen Stunden oder Tagen im Papiermüll? Oder die 100. Einladungskarte zu einem Event pflastert die (physische) Pinnwand bereits komplett zu? Mit dem Seed Paper wird der Einladungs-, Gruß- oder auch Visitenkarte ein zweites Leben eingehaucht. Sie kann nämlich ganz einfach eingepflanzt werden. Wenig später wachsen, je nach Sorte, Wildblumen, Kräuter oder sogar Gemüsepflänzchen.

Was und wer steckt dahinter?

Beim Seed Paper handelt es sich um handgemachtes Papier, in das Samen eingearbeitet sind. Die Samen sind garantiert gentechnikfrei. Die Papierquelle ist Recyclingpapier aus der Region der Firma Botanical PaperWorks, primär aus Büros und Schulen. Sitz der Firma ist Winnipeg, Manitoba in Kanada. Das ist auch der einzige Wermutstropfen – der Firmensitz am, für uns, anderen Ende der Welt. Jedoch haben wir keinen lokaleren Anbieter für dieses Produkt innerhalb Europas entdeckt.

Wir haben uns einige Papierproben zuschicken lassen und werden sie auf Herz und Nieren testen. Was wir genau damit vorhaben und wie das Einpflanzen funktioniert verraten wir in einem der nächsten Blogbeiträge. Sie dürfen gespannt sein!

Wir freuen uns über Feedback

Ist Seed Paper  für Sie interessant? Wofür würden Sie es gerne einsetzen? Falls Sie einen europäischen Produzenten dieses Produkts kennen, lassen Sie es uns wissen!

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.